Taxi – FTP-Client auf elementaryOS Freya installieren

Taxi ist ein noch in einer frühen Entwicklungsphase befindlicher FTP-Client, welcher speziell für elementaryOS designt wurde. Deswegen existiert dazu auch noch kein PPA, geschweige denn es wäre ein Paket in den offiziellen Quellen vorhanden. Möchte man das Programm trotzdem mal ausprobieren, muss man es selber bauen. Die Anleitung dazu findet sich auch im Quelltext.

Dazu geht man wie folgt vor:

  1. Den Quellcode holen und in das Verzeichnis wechseln
    $ bzr branch lp:taxi
    $ cd taxi
  2. Die Abhängigkeiten installieren
    sudo apt install cmake valac libgtk-3-dev libgee-dev libgranite-dev libsoup2.4-dev
  3. Das Quickinstall-Skript ausführbar machen und ausführen
    $ chmod +x quickcompile.sh
    $ ./quick-compile.sh --install
  4. Den Icon-Cache aktualisieren damit auch das Symbol erscheint
    $ sudo gtk-update-icon-cache /usr/share/icons/hicolor/

Das war’s auch schon. Jetzt kann Taxi über die Kommandozeile oder über das ganz normale Menü gestartet werden. Das Programm wurde übrigens auch schon in’s deutsche übersetzt. Fehler dürfen natürlich gern auf Launchpad gemeldet werden.

alles eigen

Naja, aber immerhin auf dem Weg dahin.

Vor kurzem habe ich mir die Domain haeckle.de gesichert. die Idee dazu stand ja schon lange. Doch bevor ich dies tat, bin ich ubernaut geworden. Sprich: ich habe mir einen Account bei den Jungs von uberspace zugelegt. Bei denen gefällt mir neben der Preisgestaltung auch sonstige „Politik“ und noch dazu erwecken sie bei mir den Eindruck, als hätten Sie richtig Ahnung von Linux, Webservern, Datenbanken und dem ganzen Kladderradatsch.

Ganz nebenbei habe ich mir da noch eine ownCloud und einen TinyTinyReader mit draufgeschaufelt. Damit ist mal wieder ein gutes Stück Googleunabhängigkeit hinzugewonnen wurden, schließlich konnte ich mich jetzt getrost von deren Kalender- und Readeranwendungen loseisen.

Mein alter Blog lies sich übrigens ohne Murren hier rüberzerren. In dem Zug (Transsib) habe ich auch ein neues Thema ausgewählt. Da ich an diesem Thema auch noch in weiteren Projekten dran bin, ist es gut möglich, dass sich auch hier der ein oder andere Pixel verschiebt. Aber das kommt, ganz wie die weitere Befüllung dieses Blogs, ganz auf meine Motivation und überschüssige Freizeit drauf an.

Fragen gern hier oder an uschi@haeckle.de 🙂