something happened

liebe menschen,
das wochenende ist vorüber und wer aufgepasst hat, weiß dass ich da gedreht habe. gedreht? ja, im theaterhaus rudi mit der unerschöpflichen rosa schrehardt als franka hermine in der hauptrolle. den part ihrer mitbewohnerin hat dankenswerterweise isabell kummerlöw als karla haru übernommen. ein herzlicher dank an dieser stelle auch robby wendrock und den freundlichen essenbereiterinnen (es war sehr lecker). sehr schön war am freitagabend auch das konzert mit clocks to zero im katys. es war feucht und gut.
nun geht es über in die erste nachbearbeitungsphase, bevor dann im februar und märz die letzten aufnahmen aufgenommen werden.
einen recht fröhlichen tag wünscht euch,
haeckle

ps: herzliche gratulation an [pi !] zum gewinn des unibandbattles.

this is how it is

neues jahr, neues glück.

oder auch nicht. mein drehtermin im theaterhaus rudi ist nun nichtmal mehr 2 wochen entfernt, doch blöderweise steh ich jetzt wieder ohne schauspieler da, da eben mein hauptdarsteller aus dresden verschwunden ist.

falls du also jemanden kennst oder dich selbst schon immer mal in einem von mir produzierten film wiederfinden willst, melde dich einfach (am besten unter dabbelef[at]googlemail[dot]com). du würdest mir eine geoße freude bereiten.

für alle ahnungslosen: ich dreh am wochenende vom 21.-23.01. und dann nochmal ende februar/anfang märz.

auf großartige bewerbungen!

und jetzt noch eine kleine frage: was klingt besser: „haeckle.com“, „haeckle.de“ oder „haeckle.net“? oder ganz anders? zum kommentieren gibt’s hier ja die kommentarfunktion.

runaway – slowly walking

so.

nachdem jetzt fasst ein Monat rumgegangen ist, ohne dass hier etwas passiert ist, gibt es jetzt ein kleines Update. Wobei, so extrem viel upzudaten gibt’s da gar nicht, die letzten Wochen waren nicht so ereignisreich. Aber immerhin: die Ideenskizze steht, das Treatment wird gerade erarbeitet. Theater gibt’s aber immer noch nicht. Falls da jemand jemanden kennt, kann er oder sie mir das ja gerne verraten.

Ich werd jetzt mal weiterarbeiten. Aber damit ihr auch wisst, um welch tolle Musik es geht, schaut doch mal bei clocks to zero auf facebook oder myspace vorbei.

filmprojekt – runaway

Im Rahmen meiner derzeitigen Ausbildung werde ich in den kommenden Monaten einen Kurzfilm realisieren. Die Ideenskizze steht, Details werden aber nicht allzuviel verraten 😉
Es wird eine Verbindung von Musikvideo und Kurzfilm werden. Auch Theater wird eine Rolle spielen. Daher bin ich im Moment auch auf der Suche nach einer geeigneten Theaterbühne. Die Realisierungskonzeption ist derzeit in Arbeit und mit dem Treatment geht’s auch bald los.
Fortlaufende Informationen wirds hier geben. Statusmitteilungen vielleicht auch über twitter und identi.ca, aber das muss ich mir nochmal überlegen.

Um die Zeit ein wenig zu verkürzen, hier ein wunderschönes Video: RHCP – Charlie – The Freaky Styley Charlie Plan